Zum Seiten Content springen

Weihnachtliches Blaukraut

Weihnachtliches Blaukraut
Marie & Michael

Food Blogger, The Vegan Allrounder

Gesamt: 1hAktiv: 20minSchwierigkeit: Super EasyBeilagen

Damit auch du dich an einer (oder mehreren?) Portion(en) Blaukraut, zu Weihnachten oder auch schon jetzt, erfreuen kannst, zeigen wir dir hier wie du zu Hause Blaukraut ganz einfach selber kochen kannst.

Unsere Lieferpartner

Zutaten

Portionen
  • Rotkohl
    800 g Rotkohl
  • Apfel
    2 Stk Äpfel
  • Zwiebel, rot
    1 Stk Zwiebel, rot
  • Butter, vegan
    30 g Butter, vegan
  • Apfelessig
    1 EL Apfelessig
  • Lorbeerblatt, getrocknet
    3 Stk Lorbeerblätter, getrocknet
  • Nelken, ganz
    5 Stk Nelken, ganz
  • Wacholderbeeren, ganz
    5 Stk Wacholderbeeren, ganz
  • Rotwein zum Ablöschen
    180 ml Rotwein zum Ablöschen
  • Gemüsebrühe
    250 ml Gemüsebrühe
  • Preiselbeerkonfitüre
    3 EL Preiselbeerkonfitüre

Schritte

  • 01 / 05

    Das Blaukraut waschen, halbieren, den Strunk entfernen und entweder fein raspeln oder klein schneiden. Die Äpfel entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken.

  • 02 / 05

    Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die Äpfel zusammen mit der Zwiebel für 2 Minuten anschwitzen. Das Blaukraut in den Topf geben und den Esslöffel Essig dazu geben (damit das Blaukraut seine Farbe nicht verliert).

  • 03 / 05

    Das Kraut unter gelegentliches Umrühren für 10 Minuten andünsten. Die Gewürze dazu geben und mit dem Wein und der Gemüsebrühe ablöschen.

  • 04 / 05

    Den Deckel auf den Topf geben und das Blaukraut für 30-35 Minuten köcheln lassen.

  • 05 / 05

    Zum Schluss die Preiselbeermarmelade unterrühren und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Das Blaukraut schmeckt am besten mit Spätzlen und einer kräftigen „Braten“-Sauce.