Zum Seiten Content springen

Blumenkohlsteak mit veganer Bratensauce

Blumenkohlsteak mit veganer Bratensauce
tmp/cleaneating-carry-1631098596231.jpg

Food Bloggerin, Clean Eating Carry

5 von 5 SternenGesamt: 1hSchwierigkeit: MediumHauptspeisenEuropäisch

Du wolltest schon immer ein veganes Weihnachts- bzw. Silvesterrezept ausprobieren? Mit diesem Rezept kannst du deine Träume wahr werden lassen und deine Gäste überraschen: Alles ist vegan und sogar glutenfrei! Vom Blumenkohlsteak über das Püree, bis hin zur Beilage und der würzigen Bratensauce! In diesem Sinne schon einmal: FROHE FESTTAGE ♡

Zutaten

Portionen
  • Blumenkohl
    1 Stk. Blumenkohl
  • Butter, vegan
    2 EL Butter, vegan
  • Für das Püree

  • Kartoffel, mehlig
    800 g Kartoffeln, mehlig
  • Butter, vegan
    3 TL Butter, vegan
  • Cashewdrink
    150 g Cashewdrink
  • Salz
    ½ TL Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
    1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskatnuss, gemahlen
    1 Prise Muskatnuss, gemahlen
  • Für die Bohnen (Beilage)

  • Grüne Bohnen
    150 g Grüne Bohnen
  • Olivenöl
    1 EL Olivenöl
  • Salz
    1 Prise Salz
  • Zitronensaft
    1 TL Zitronensaft
  • Für die Bratensauce

  • Champignons, braun
    40 g Champignons, braun
  • Knollensellerie
    60 g Knollensellerie
  • Zwiebel, rot
    50 g Zwiebeln, rot
  • Knoblauchzehe
    1 Stk. Knoblauchzehe
  • Thymian, frisch
    5 g Thymian, frisch
  • Lorbeerblatt, getrocknet
    2 Stk. Lorbeerblätter, getrocknet
  • Wacholderbeeren, ganz
    5 Stk. Wacholderbeeren, ganz
  • Buchweizen Mehl
    1 TL Buchweizenmehl
  • Rotwein zum Ablöschen
    60 ml Rotwein zum Ablöschen
  • Sojasauce, glutenfrei
    1 EL Sojasauce, glutenfrei
  • Balsamico, dunkel
    1 EL Balsamico, dunkel
  • Gemüsebrühe
    300 ml Gemüsebrühe
  • Senfkörner
    1 TL Senfkörner
  • Tomatenmark
    1 EL Tomatenmark
  • Salz
    1 Prise Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
    1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen
  • Butter, vegan
    1 EL Butter, vegan
  • Für die Blumenkohlsteak-Marinade

  • Olivenöl
    5 TL Olivenöl
  • Sojasauce, glutenfrei
    1 TL Sojasauce, glutenfrei
  • Paprikapulver, edelsüß
    1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • Thymian, frisch
    5 g Thymian, frisch
  • Knoblauchzehe
    2 Stk. Knoblauchzehen
  • Salz
    1 Prise Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
    1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen
  • Toppings

  • Granatapfel
    ½ Stk. Granatäpfel
  • Mandeln, gehobelt
    4 EL Mandeln, gehobelt
  • Petersilie, frisch
    10 g Petersilie, frisch

Utensilien

  • Handrührgerät
  • Stabmixer

Schritte

  • 01 / 11

    Zuerst einen großen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Die Kartoffeln schälen und zum kochenden Wasser geben. Ca. 15-20 Minuten weichkochen lassen. Während die Kartoffeln kochen, den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  • 02 / 11

    Nun kann die Sauce zubereiten werden: Dafür die Champignons putzen und fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch abziehen, Knollensellerie schälen und ebenfalls alles fein hacken. Thymian abschwaschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.

  • 03 / 11

    In einer Pfanne die vegane Butter erhitzen. Zwiebeln, Sellerie und Champignons hinzufügen und alles ca. 3 Minuten anbraten. Danach Knoblauch hinzugeben, die Hitze reduzieren und alles etwa 3 Minuten schmoren lassen.

  • 04 / 11

    Nun das Mehl unterrühren und mit Rotwein, 2/3 der Gemüsebrühe, Balsamico und Sojasauce ablöschen. Bratensauce mit Tomatenmark, Senf, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Thymian, Salz und Pfeffer verfeinern und bei geringer Hitze, 10-15 Minuten (ohne Deckel) köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist.

  • 05 / 11

    Während die Bratensauce köchelt, den Blumenkohl waschen und daraus vorsichtig 2-4 mitteldicke Steaks schneiden (ca. 3-4 cm). Lasst den Strunk ruhig dran, das sieht später sehr hübsch aus. Alle Blumenkohlröschen, die sich ablösen, in einer Box aufbewahren und zu einem späteren Zeitpunkt verarbeiten.

  • 06 / 11

    Für die Marinade, den Knoblauch abziehen und mit der Knoblauchpresse pressen. Thymian fein hacken. Beides mit den restlichen Zutaten in einer Schale vermengen und zur Seite stellen. Tipp: Ihr könnt die Marinade auch schon am Vortag zubereiten und über die Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

  • 07 / 11

    In einer Pfanne die vegane Butter erhitzen und die Blumenkohlsteaks von beiden Seiten kurz scharf anbraten. Danach die Steaks auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit der Marinade einstreichen und für ca. 15 Minuten (oder bis sie weich genug sind) im vorgeheizten Ofen backen.

  • 08 / 11

    Die Sauce in ein Gefäß umfüllen und fein pürieren. Das restliche Drittel Gemüsebrühe hinzufügen und alles mit einem Löffel durchrühren.

    Die Kartoffeln abseihen, mit einem Kartoffelstampfer stampfen und vegane Butter, Cashewdrink, Salz, Pfeffer sowie Muskat hinzufügen. Mit dem Handmixer cremig mixen.

  • 09 / 11

    Nun die Beilage zubereiten: dafür die Bohnen waschen und Enden trimmen. Die Bohnen in einer Pfanne mit Öl, Salz und Zitronensaft ca. 4 Minuten scharf anbraten. Danach zur Seite stellen.

  • 10 / 11

    Für die Toppings, in einer separaten Pfanne vier EL Mandelsplitter, ohne Öl, goldbraun rösten. Den Granatapfel öffnen, Kerne herausklopfen und in einer Schale auffangen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

  • 11 / 11

    Kartoffelpürre und Bohnen auf zwei Tellern anrichten und jeweils ein (bzw. zwei) Blumenkohlsteaks darauf platzieren. Die Steaks mit der restlichen Marinade bestreichen und alles mit etwas Bratensauce, Granatapfelkernen, gerösteten Mandelsplittern und gehackter Petersilie garnieren. Bon Appetit ♡

Bewertungen

(2)

luisa-zeltner-1621838037124.jpg

Kochbuchautorin

Köstlich!

5 von 5 Sternen

Coole Idee für ein festliches, vegetarisches Gericht!

5 von 5 Sternen

Könnte dir auch gefallen