Zum Seiten Content springen

Gegrillter Radicchio auf Kürbisstampf & Gorgonzola mit Orangendressing

Gegrillter Radicchio auf Kürbisstampf & Gorgonzola mit Orangendressing
tmp/laura-neuhofer-1631646794997.jpg

Food Bloggerin

Gesamt: 45minSchwierigkeit: EasyHauptspeisen

Für mich ist das Comfort-Food-Deluxe und ein echter Herbstklassiker. Der leicht süßliche Kürbisstampf harmoniert wunderbar mit der angenehm bitteren Note des Radicchio, dem kräftigen Geschmack des Gorgonzolas und der dezenten Dattel-Essigsäure.

Zutaten

Portionen
  • Hokkaido Kürbis
    1 Stk. Hokkaidokürbis
  • Radicchio
    1 Stk. Radicchio
  • Gorgonzola
    125 g Gorgonzola
  • Orange
    1 Stk. Orange
  • Balsamico, dunkel
    4 EL Balsamico, dunkel
  • Walnüsse, ganz
    2 EL Walnüsse, ganz
  • Butter
    20 g Butter
  • Knoblauchzehe
    1 Stk. Knoblauchzehe
  • Salz
    1 Prise Salz
  • Pfeffer, schwarz, ganz
    1 Prise Pfeffer, schwarz, ganz
  • Chili Flocken
    1 Prise Chiliflocken
  • Muskatnuss, ganz
    1 Prise Muskatnuss, ganz

Schritte

  • 01 / 06

    Zuerst den Kürbis gut waschen, die Kerne entfernen und ich ca. 5 cm große Stücke schneiden.

    Einen Topf mit etwas Wasser aufstellen und die Kürbisstücke darin weich dünsten.

  • 02 / 06

    Den Radicchio ebenfalls gut waschen, den größten Teil vom Strunk entfernen und in 4 gleich große Stücke schneiden.

    Nun mit der Knoblauchzehe in etwas Öl oder Butter anbraten und mit Salz, Pfeffer und Chilli würzen.

  • 03 / 06

    Ist der Radicchio schön gebraten und weich, wird dieser nun mit dem Saft einer Orange, Dattelessig (alternativ Balsamicoessig) ablöschen und bei leichter Hitze einkochen lassen. Zum Schluss die Butter hinzufügen, so entsteht ein cremiger Sud.

  • 04 / 06

    Die weichen Kürbisstücke stampfen, mit Salz, Pfeffer, Chili und Muskat würzen. Die restliche Butter unterheben.

  • 05 / 06

    Alles auf einem großen Teller anrichten.

    Zuerst den Kürbisstampf am Teller verteilen, den gegrillten Raddicchio darauf platzieren und den Gorgonzola mit den Walnüssen darüber verteilen.

    Zum Schluss mit dem Essig-Orangen-Sud garnieren.

  • 06 / 06

    Nach Bedarf und Geschmack kann man noch Olivenöl, Fleur de Sel und ein paar Kräuter darüber streuen.

Könnte dir auch gefallen