Zum Seiten Content springen

Maroni Biskuitroulade

Maroni Biskuitroulade
tmp/kerstin-ransauer-1633371455290.jpg

Food Bloggerin. lila lemon

Gesamt: 1hAktiv: 30minSchwierigkeit: MediumKuchen & Kekse

Neben Kürbis, Äpfeln & Co sind auch Maroni im Herbst nicht von von einer saisonalen Zutatenliste wegzudenken.

Die Füllung kann man nach Bedarf mehr oder weniger süßen und super easy für Besuch vorbereiten.

Auch als Dessert bei einem stimmigen Weihnachtsmenü ist sie ein wahres Highlight!

Zutaten

Stück
  • Ei
    6 Stk. Eier
  • Zucker, braun
    50 g Zucker, braun
  • Zucker
    50 g Zucker
  • Weizenmehl, glatt
    120 g Weizenmehl, glatt
  • Haselnüsse, gemahlen
    50 g Haselnüsse, gemahlen
  • Vanillezucker
    10 g Vanillezucker
  • Weinstein Backpulver
    1 TL Weinstein Backpulver
  • Salz
    1 Prise Salz
  • Maronicreme

  • Sahne
    150 ml Schlagsahne
  • Zucker
    1 EL Zucker
  • Mascarpone
    100 g Mascarpone
  • 2 EL Esskastaniencreme
  • 100 g Kastanien, gegart
  • Extras

  • Rapsöl
    1 TL Rapsöl
  • Haselnüsse, gemahlen
    2 EL Haselnüsse, gemahlen
  • Zucker
    1 EL Zucker

Utensilien

  • Handrührgerät

Schritte

  • 01 / 08

    Die Eier mit dem Zucker für ca. 5-6 Minuten schaumig schlagen.

    Mehl, Nüsse und Backpulver miteinander vermischen und dann vorsichtig über die Eiermasse sieben.

  • 02 / 08

    Das Öl mit einem Pinsel auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verstreichen.

  • 03 / 08

    Den Biskuitteig gleichmäßig auf dem Backpapier mit der Rückseite eines Esslöffels bis in die Ecken glatt streichen. Den Teig jetzt bei ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze für 12 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht bräunlich wird.

  • 04 / 08

    In der Zwischenzeit ein sauberes Geschirrtuch auflegen und mit 1 EL Zucker bestreuen.

    Den fertigen Teig herausnehmen und auf das Tuch stürzen. Vorsichtig mit dem Geschirrtuch aufrollen und auskühlen lassen.

  • 05 / 08

    Das Obers mit dem Zucker aufschlagen.

    Mascarpone dazugeben und weiter mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.

  • 06 / 08

    Die essfertigen Maroni mit einer Gabel zerdrücken, bis sie eine weiche Masse entsteht. Es dürfen auch kleine Stückchen bleiben, die sorgen für Crunch, wenn man das mag!

  • 07 / 08

    Die Maronicreme nun zur Masse geben und alles verrühren.

    Zum Schluss die zerdrückten Maroni unterheben und die Masse für 15 Minuten kalt stellen.

  • 08 / 08

    Die ausgekühlte Roulade nun wieder ausrollen und mit zwei Drittel der Creme bestreichen.

    Vorsichtig und mit Hilfe des Tuchs den den Biskuitteig wieder aufrollen und mit der restlichen Creme bestreichen und mit den gemahlenen Nüssen bestreuen.

Könnte dir auch gefallen