Zum Seiten Content springen

Plachutta's Faschierte Laibchen mit Kartoffelpüree

Fleischlaibchen mit Kartoffelpüree und Röstzwiebel
© Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag
691919a1-aad5-4197-b7e2-a26db559042e-1622463006767.jpg

Redaktion Happy Plates

5 von 5 SternenGesamt: 1h 15minSchwierigkeit: MediumHauptspeisenÖsterreichisch

Faschierte Laibchen oder Fleischlaibchen gehören zum Fixpunkt der österreichischen Hausmannskost. Dieses Rezept ist das Original Rezept vom weltbekannten Gastronomen Ewald Plachutta aus dem Kochbuch "Plachutta Wiener Küche (Brandstätter Verlag).

Faschiertes bedeutet immer Rindsfaschiertes und Schweinsfaschiertes aus gleichen Teilen. Möchte man kein Schweinefleisch, muss Rindsfaschiertes verwendet werden. Besonders schmackhaft werden die Laibchen wenn sie vor dem Braten noch in etwas Semmelbrösel gewendet werden. Die klassische Beilage dazu sind Erdäpfelpüree und selbstgemachte Röstzwiebeln.

Zutaten

Portionen
  • Brötchen
    1,5 Stk. Brötchen
  • Wasser
    100 ml Wasser
  • Zwiebel
    50 g Zwiebeln
  • Maiskeimöl
    6 EL Maiskeimöl
  • Knoblauchzehe
    2 Stk. Knoblauchzehen
  • Hackfleisch, gemischt
    600 g Hackfleisch, gemischt
  • Petersilie, frisch
    10 g Petersilie, frisch
  • Ei
    1 Stk. Ei
  • Salz
    1 Prise Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
    1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen
  • Majoran, getrocknet
    2 EL Majoran, getrocknet
  • Paniermehl
    50 g Paniermehl
  • Für das Kartoffelpüree

  • Kartoffel, mehlig
    800 g Kartoffeln, mehlig
  • Butter
    90 g Butter
  • Milch
    200 ml Milch
  • Muskatnuss, gemahlen
    1 Prise Muskatnuss, gemahlen
  • Salz
    1 Prise Salz
  • Für die Röstzwiebeln

  • Zwiebel
    400 g Zwiebeln
  • Weizenmehl
    1 EL Weizenmehl, universal
  • Maiskeimöl
    50 ml Maiskeimöl

Utensilien

  • Spätzle-/Kartoffelpresse

Schritte

  • 01 / 08

    Erdäpfel schälen, vierteln oder in gleichmäßige Teile schneiden. In einem Topf mit reichlich kaltem Wasser bedecken, salzen, weich kochen, abseihen.

  • 02 / 08

    Zwiebel für Faschiertes fein schneiden, Knoblauchzehen pressen. Zwiebel für Röstzwiebeln in feine Ringe schneiden und beiseite stellen.

  • 03 / 08

    Semmeln in Wasser einweichen, ausdrücken, mixen oder passieren. Zwiebeln für Laibchen in etwas heißem Öl hell anrösten, Knoblauch beigeben, erkalten lassen. Mit Semmelmasse, Fleisch, Ei, Salz, Pfeffer, Majoran und Petersilie gut vermischen.

  • 04 / 08

    Faschiertes mit nassen Handflächen zu gleich großen Kugeln formen, flach drücken. In Semmelbröseln wenden, leicht anpressen.

  • 05 / 08

    Restliches Öl in einer flachen Pfanne erhitzen. Laibchen einlegen, braun anbraten, wenden, langsam ca. 8 Minuten fertig braten.

  • 06 / 08

    Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen, Zwiebelringe in Mehl wenden, abschütteln und portionsweise ins Öl geben. Zwiebelringe unter ständigem Rühren mit einer Fleischgabel hellbraun backen. Aus dem Öl heben, abpressen, mit einer Gabel auflockern, abtropfen lassen. Auf Küchenkrepp locker verteilen.

  • 07 / 08

    Heiße, gut ausgedämpfte Erdäpfel mit einer Kartoffelpresse passieren, bzw. durch ein Passiersieb drücken. Nach und nach Butter und heiße Milch einrühren und würzen.

  • 08 / 08

    Fleischlaibchen mit Kartoffelpüree und Röstzwiebeln servieren.

Bewertungen

(1)

Meine Kinder lieben dieses Rezept. Ich muss ehrlich sagen, ich mache unter der Woche meistens Fertigpürree dazu und kaufe fertige Röstzwiebel oder lasse sie weg, aber die Fleischlaibchen sind super und dann auch nicht so kompliziert.

5 von 5 Sternen

Könnte dir auch gefallen